Die Themen und Ziele des Vereins

 

Für die inhaltliche Arbeit lieferten zunächst die Vorarbeiten der europäischen Technologieplattform Manufuture den thematischen Korridor, wobei die Bedeutung einzelner Themenfelder bereits durch Branchen­vertreter aus ganz Europa gemeinsam evaluiert wurde. Zentrales Thema ist die Fabrik der Zukunft, die durch höchst leistungsfähige, adaptive, intelligente Produktions­systeme bei maximaler Flexibilität gekennzeichnet sein wird. Mit dieser Ausrichtung beschäftigt sich das Netzwerk intensiv mit der Um- und Übersetzung in das Tagesgeschäft, indem allgemeine Themen aus Prozesstechnik, Materialwissenschaften oder anderen angrenzenden Themen anwendungs- und zukunftsorientiert aufgearbeitet werden. Alle damit verbundenen Implikationen auf Aus- und Weiterbildung stehen ebenfalls auf der Agenda des Vereins.

Die methodische Integration von bereits vorhandenem Wissen in die Konzepte und Zielsetzungen der Produktion ermöglicht die eigendynamische Steigerung und Vermehrung dieses Wissens durch maschinelles und organisatorisch/methodisches Lernen und schafft so eine neue Qualität von Fabriken mit ausgeprägter Fähigkeit zur Selbstentwicklung.

Der Verein MANUFUTURE-BW e.V. stellt als Vermittler und Bindeglied zwischen den beteilgten Akteuren dieser neuen Konzeption die zentrale Plattform zu Kommunikation und Präsentation des verstreuten Wissens dar, mit dem Ziel, durch das sichtbar und verfügbar Machen von bereits bestehenden Kenntnissen und Fähigkeiten das gesamte Cluster im Land Baden-Württemberg zu stärken.